Pfingstsonntag


 

Jedes Jahr am Pfingstsonntag treffen sich die Kranzelreiter im „Herzelehof“. Von dort aus reiten sie, abwechselnd Jahr für Jahr, nach Altenmarkt und Zweinitz. Dieser Ritt gilt als Einladung zum Pfingstfest.

Um etwa 15 Uhr kehren die Kranzelreiter dann mit der Marktfahne zurück nach Weitensfeld. Am Markteingang werden sie bereits von den Bewohnern erwartet. Begleitet von der Trachtenkapelle Zweinitz reiten die Kranzelreiter nun von Haus zu Haus, um für jeden Hausbesitzer ein „Hoch“ auszusprechen.

Für die Kranzelreiter und die Musiker gibt es von den Hausbesitzern eine kleine Stärkung. In der Zwischenzeit singen einzelne Reiter „Gstanzl“ für die Hausbesitzer. Ein „Gstanzl“ ist ein Vierzeiler, der mit Witz alle lustigen Ereignisse des Vorjahres erzählt.